Rückgabe der Stadtkasse an den 1. Bürgermeister

Willkommen bei WordPress. Dies ist dein erster Beitrag. Bearbeite oder lösche ihn und beginne mit dem Schreiben!

„Am Aschermittwoch ist alles vorbei“, heißt das bekannte Sprichwort. Natürlich ist damit in erster Linie die Faschingssession gemeint. So konnte in der Karnevalshochburg Lippertsgrün „the great Andrea“, alias Präsidentin Andrea Schuberth, beim traditionellen Heringsessen am Aschermittwoch auf eine schöne Session zurückblicken. Ihr Dank galt dabei allen, die in dieser Zeit für ein gemeinsames Ziel zusammenhielten. Ohne das Team der vielen Tänzer, Freiwilligen und Ehrenamtlichen wäre es sicher nicht möglich gewesen, vier ausverkaufte Prunksitzungen auf die Beine zu stellen. Natürlich bedankte sich die Präsidentin auch beim Prinzenpaar Diana I. und Steffen I., die sich in letzter Minute bereiterklärt hatten, die Regentschaft in Lippertsgrün zu übernehmen.

Der Nailaer 1. Bürgermeister und KA-Senator Frank Stumpf war gerne zum Heringsessen gekommen. Unter anderem hatte er dabei ja die Aufgabe, die Stadtkasse zurück ins Rathaus zu holen. Leicht wurde ihm diese Pflicht von den Karnevalisten nicht gemacht, denn rätselhafterweise war einmal mehr der Schlüssel verschwunden. Doch mit dem mitgebrachten Ersatzschlüssel konnte der Bürgermeister die Truhe doch noch öffnen.

Gefüllt war die Kasse mit Spänen aus der Manege und dem Geld, welches Stumpf auf der Prunksitzung mit dem Popcornverkauf für die Stadtkasse erwirtschaftet hatte. Viel Popcorn versteckte sich dann auch in der Stadtkasse. Nachdem der Bürgermeister versprach, zusammen mit Präsidentin Andrea Schuberth auf einer Nailaer Veranstaltung das Popcorn zum Wohle der Stadtkasse zu verkaufen, durfte diese dann zurück ins Rathaus gebracht werden.