Rückgabe der Stadtkasse

Am Aschermittwoch ist alles vorbei  – so auch in Lippertsgrün, wo die Karnevals-Session traditionell mit einem gemeinsamen Heringsessen beendet wurde. Pünktlich dazu kam auch 1. Bürgermeister Frank Stumpf aus dem „Lippertsgrüner Sonderurlaub“ zurück, in den ihn die Narren am 11.11. geschickt hatten. Er wollte die“ prall gefüllte“ Stadtkasse an diesem Tag wieder ins Rathaus zurück holen. Die im November gestellte Bedingung der Karnevalsabteilung an Stumpf, jede Woche eine Postkarte aus diesem Urlaub zu schicken, hatte der Bürgermeister erfüllt. So kamen im Lauf der Zeit 16 Postkarten aus den verschiedensten Orten bei Präsidentin Andrea Schuberth an.

Die Stadtkasse selbst war auch in diesem Jahr bei der Rückgabe mit einigen kleinen Aufmerksamkeiten der Karnevalisten gefüllt, wie z.B.: süßen Goldtalern, einem Solartrockner in Form einer Wäscheleine oder einer Streichmaschine in Form eines Pinsels und viele weitere nützliche Utensilien. Bevor alle zum Heringsessen übergingen, bedankte sich Präsidentin Andrea Schuberth beim Prinzenpaar Carl-Christoph I. und Claudia II., die zusammen mit ihrem Hofmarschall Joe Schade und allen anderen Lippertsgrüner Narren dazu beigetragen hatten, das die Session wieder einmal grandios verlaufen war. Am Ende der Veranstaltung zeigte Schade noch einen Bilderrückblick über die „5. Jahreszeit 2018/2019“ in Lippertsgrün.

Schriftführer Dieter Pilz, das Prinzenpaar Carl-Christoph I. und Claudia II., Hofmarschall Joe Schade, Vizepräsidentin Doris Benker, Präsidentin Andrea Schuberth und 1. Bürgermeister Frank Stumpf bei der Rückgabe der Stadtkasse. Auf der Wäscheleine die von 1. Bürgermeister Frank Stumpf an die Karnevalisten gesendeten Postkarten aus seinem „Sonderurlaub“.