Till von Franken

Auszug aus der Verleihungsordnung des Fastnacht-Verband Franken (FVF):

“ Der Orden ist die höchste Auszeichnung des FASTNACHT-VERBANDES FRANKEN und das Symbol für das Verbandsgebiet.
Der Orden stellt den Kopf des Till Eulenspiegel mit der Narrenmütze dar. Oben an der Mütze ist beweglich das rot-weiße Wappenschild Frankens befestigt, durch dessen auf der Rückseite angebrachte Öse das Ordensband geführt wird. Auf der Rückseite des Ordens befindet sich der Verbandsname und die Ordensnummer.
Der Till von Franken wird als Halsorden am rot-weißen Band getragen. Er wird seit dem 11. November 1966 in zwei Ausfertigungen verliehen, und zwar versilbert oxydiert und vergoldet.

Er ist in Form, Gestalt und Ausstattung Eigentum des Ordenskapitel des FASTNACHT-VERBANDES FRANKEN e.V.

Der Orden Till von Franken darf nur für ehrenamtlich tätige Karnevalisten, die sich um die fränkische Fastnacht besondere Verdienste erworben haben, verliehen werden. Über die Wertigkeit der Verdienste entscheidet das Ordenskapitel.“

Fastnacht-Verband Franken

Träger des „Till von Franken“ beim TUS Lippertsgrün:

  • Erwin Schuberth (2007)
  • Andrea Schuberth (2008)
  • Bernd Geiser (2012)
  • Roderick MacInnes (2014)
  • Kerstin Wolfrum (2016)
  • Jasmin Sräga (2016)
  • Claudia Rank (2018)
  • Ina Lang (2020)