Session 2014/2015

Das Thema für diese Session lautete „Hüttengaudi – der Haislaberch bebt“.

Als neues Prinzenpaar wurden Susanne I. und Markus I. vorgestellt. (Susanne und Markus Franz).

Nach nur einem Jahr im Amt legte Sven Merz sein Präsidentenamt wieder nieder. Andrea Schuberth übernahm wieder und wurde von Doris Benker als Vizepräsidentin unterstützt. Manuela Leupold übernahm vorerst das Amt der Jugendleiterin.

Die Purzelgarde zeigte „Muh – die Purzelkühe“, die Jugendgarde tanzte „Rennschnecken“ die Junioren verwandelte sich in „Phönix“ und die Prinzengarde erklärte die „Evolution“.

Ann-Kathrin Pilz und Sophie Braun zeigten ein Showsolo zu der „Eiskönigin“. Viktoria Wohn und Franziska Sell zeigten einen modernen Tanz mit akrobatischen Elementen. Die Blue Girls präsentierten sich in feschen Dirndln.

Als Tanzmariechen feierten Lea Möbus und Svenja Mergner ihre Premiere. Lisa Manig beendete ihre Solistenzeit.

Ebenfalls feierte ein Showtanzpaar Premiere. Der langjährige Büttenschieber Lukas Lang zeigte mit seiner Schwester Laura einen Showtanz. Nach nur 10 Trainingseinheiten wagten sich die Beiden auf die Bühne und überzeugten das Publikum.

Das Schrubberballett war von einer Lawine verschüttet, wurde gerettet und ging dann „Skifoahrn“. Die Red Ladys vertanzten die Begegnung von irischen Kobolden und fränkischen Elfen. Das Männerballett präsentierte „Asterix und Obelix“.

Erstmals zeigte die Vorstandschaft und andere motivierte Persönlichkeiten des Nähteams eine Karaoke-Show.

In die Bütt stiegen Andrea Schuberth und Ina Lang, Ann-Kathrin Pilz und Denise Ströhla, Ute Ströhla und Claudia Rank, Bernd und Cathrin Geiser sowie Marko Ernst.

Die Tanzmariechen Gina, Lea und Svenja erhielten neue Kostüme.

Den diesjährigen Verbandsorden erhielten Larissa Tinkl, Simone Manig und Sandra Raithel. Die Ehrennadel in Silber ging an Ann-Kathrin Pilz, Gitta Schade, Isabell Schubert und Janine Ströhla.