Bericht Session 2020/2021

 Bericht der Karnevalsabteilung des TuS 02 Lippertsgrün

Session 2020/2021

Der letzte Bericht der Karnevalsabteilung endete wie folgt:

„Unsere Garden waren 2019/2020 auch bei verschiedensten Turnieren aktiv. Herausragende Leistungen konnte unsere Jugendgarde erzielen, denn erstmals in der Vereinsgeschichte schafften unsere Mädels die Qualifikation für die Süddeutsche Meisterschaft am 7.3.2020 in Trier und belegten mit 398 Punkten einen respektablen 12. Platz. Ebenso durfte Marlene Hirsch als Tanzmariechen auf der Süddeutschen starten und erreichte mit 421 Punkten den 11. Platz – nur 6 Punkte trennten sie von der Quali für die Deutsche Meisterschaft. Zudem ertanzte sich die Jugendgarde auch noch den Oberfränkischen Vizemeister-Titel …“ und kurz danach kam CORONA …

Keine guten Vorzeichen für die neue Karnevalssession, wo wir nicht einmal mehr unsere Jahresabschluss-Sitzung im März abhalten konnten. Aber die KA hielt trotz Corona-Lockdown keine „Funkstille“:

Anfang April wurde kurzerhand eine „technisch aufwendige“ Telefonkonferenz der Vorstandschaft einberufen, auf die eine weitere Telefonkonferenz mit den Trainern folgte. Nicht nur die Politik, sondern auch die KA war mit der Corona-Krise zunächst einmal etwas ratlos und keinem war bewusst, welche Auswirkungen dieser Virus auf unser aller Leben haben wird.

Die aktiven Trainer/-innen und die Vorstandschaft waren sich jedoch schnell einig, dass man sich nicht „bewegungslos“ verhalten kann und so wurden noch im Frühjahr erste Trainings-Anleitungen mit einfachen Übungen per Video erstellt und den Aktiven Online an die Hand gegeben. Es gab über die WhatsApp Gruppen der Garden regelmäßig Wochenaufgaben, die den Tänzerinnen zumindest ein bisschen KA-Feeling für Zuhause mitgeben konnten. Im Juni war Training im Freien wieder erlaubt und so trafen sich die Garden auf Sport- oder Parkplatz. Auch die Vorstandschaft traf sich seit langem auch wieder mal persönlich – dies in Form einer „Stuhlkreis-Gymnastik“ am Sportheim-Parkplatz. Hierbei wurde auch beschlossen, dass man wohl diese Session keine Prunksitzungen oder ähnliche Veranstaltungen abhalten könne.

Bald war auch wieder Training in der Halle erlaubt, dies aber nur mit 1qm Kästchen, ausreichend Abstand, beschränkter Teilnehmerzahl und jeder Menge Desinfektion und Lüften. Mit dem herbstlichen Lockdown musste jedoch wieder auf Training Zuhause umgestellt werden und man einigte sich, dass via KA-Zoom nun die Trainingseinheiten ins Wohnzimmer übertragen werden sollten. Das klappte bei allen Garden recht gut und wurde auch nach anfänglichen technischen Problemen gut von den Kids zuhause angenommen.

Schließlich nahte der 11.11. … Karnevalsbeginn? Rathaus-Sturm? Eröffnungsprunksitzung? Von wegen! Der Rathaussturm wurde untersagt und lediglich das Prinzenpaar Lisa I und Julian I kamen am 9.11. zur Abholung der Stadtkasse bei Bürgermeister Franka Stumpf vorbei. Da es keine Eröffnungsprunksitzung gab, konnte unser Prinzenpaar auch nicht abdanken und hängte unfreiwillig freiwillig eine weitere Amtszeit an. Der 11.11. wurde der Situation entsprechend virtuell gefeiert, indem das erste Video im KA-YouTube Kanal pünktlich um 11:11 Uhr veröffentlicht wurde. Es folgten mangels Alternativen weitere digitale Aktionen: am ersten Advent wurde die Adventsansprache per Videobotschaft auch über YouTube an die KA-Familie gesendet, eine Weihnachtsgeschichte kam von Bernd Geiser auf unseren Video-Kanal, ebenso wie eine Bütt mit Tochter Catrin und auch unser Hausmeister Marco flackerte per Video auf dem Karnevals YouTube Kanal. Auch ließen es sich die Schrubber nicht nehmen den ein oder anderen Ramazotti-Werbeclip auf Video hochzuladen.

Unser Prinzenpaar vor dem Rathaus Naila

Die Weihnachtsgeschenke für die Trainer & Betreuer wurden dieses Jahr per KAmazon“ dann von den 3 Präsis geliefert. Auch beteiligte sich die KA an der REWE Aktion „Scheine für Vereine“ wo knapp 4.500 Scheine für die KA eingegangen sind, die dann gegen jede Menge Sport- und Trainingsgeräte für die Kinder eingelöst werden konnten – vielen Dank an dieser Stelle an alle Scheine-Spender!

Das traditionelle Turnier in Naila konnte nicht stattfinden und auch auf Prunksitzungen war keinerlei Aussicht. So ganz ohne Karnevalsprogramm kann doch aber keine KA-Session ablaufen – dachte sich der KA-Präsi – und stellte mit einigen heimlichen Mitwissern eine „virtuelle Prunk-Vorstands-Sitzung“ via Zoom am 23.1.2021 – dem Tag, an dem eigentlich die erste Prunksitzung geplant war – auf die Beine. Curry Wurscht wurde an die verdutzten Vorstandsmitglieder frei Haus geliefert und im Ornat vor dem Bildschirm wurde ein kleines Prunksitzungs-Online Programm mit Tanzmariechen Marlene im Wohnzimmer und Büttenrede von Hausmeister Marco aus der heimischen Küche gemeinsam erlebt. Natürlich durfte auch ein Barbesuch, Rauchpausen, ein Schrubber-Gag sowie die Corona-Ordensübergabe durch das Prinzenpaar und ein gemeinsamer Abschlußtanz nicht fehlen … ungewohnt, aber dennoch so denke ich ganz schee!

Sehr zur Freude des trail-rennenden Präsis gingen am 13. Februar auch einige KA Mitglieder beim Virtuellen Karnevals-Lauf an den „Start“ und zeigten damit auch wieder Karnevals-Flagge draußen im Frankenwald.

Auch beteiligten sich einige Tanzmariechen an der Aktion „Ganz Franken tanzt“ und schickten von den deutschen Meisterinnen choreografierte Tanzvideos an den Fastnachtsverband, der daraus dann verschiedene Videoclips fertigte und veröffentlichte.

In ähnlicher Manier – nämlich digital und via Zoom – wurde dann auch die verrückte Zeit mit einem virtuellen Heringsessen am 17. Februar beendet.

Den Hering incl. gekochter Kartoffeln konnte sich jeder nach Vorbestellung dann im Schwarzenbacher REWE Markt abholen und Zuhause vor dem Bildschirm dann gemeinsam genießen. Während des Essens lies Präsident Markus Franz die Corona-Session per Powerpoint etwas revuepassieren und auch Frank Stumpf bekam seine Stadtkasse nach dem Lösen kleiner Aufgaben wieder zurück.

Es war alles nicht einfach für uns alle – im Vereinsleben, im Berufsleben und auch privat!

Daher möchte ich mich an dieser Stelle von ganzem Herzen bei meiner „KA-Familie“ bedanken! Angefangen bei den Trainerinnen und Betreuerinnen, die alles versucht haben den Kindern etwas KA-Feeling, Training und Spaß am Tanzen zu vermitteln, was sicherlich nicht immer einfach war. Danke auch an meine Vorstandschaft, die auch in diesem schwierigen Jahr da war und dennoch so manchen Blödsinn mitgemacht hat, aber genauso mit angepackt hat, wenn es nötig war. Besonders bedanken möchte ich mich bei meinen beiden Vizepräsidentinnen Doris und Lisa-Sara, ohne die ich oft allein auf weiter Flur stehen würde.

Danke auch an den TuS-Hauptverein, stellvertretend an dieser Stelle dir lieber Uwe. Natürlich besonders auch herzlichen Dank an Dich lieber Erwin – und Herzen wünschen wir Dir jede Menge Kraft und Gesundheit!

VIELEN DANK und bleibt alle GESUND!

22.10.2021

Markus Franz, Präsident